Archiv der Kategorie: Review

Orwell: Die Gedanken sind frei

Orwell Banner

Orwell: Keeping an Eye on You ist eines dieser Spiele, von denen man leider viel zu wenig mitbekommt. Auch ich muss zugeben, dass ich zwar hin und wieder bei Steam und anderen Plattformen das auffällige Banner gesehen habe, aber das Spiel erst in meinen Fokus gerückt ist, als es kostenlos im Humble Store zu haben war. Schade, denn Orwell ist eine wirklich gelungene Erfahrung. Auch, wenn es eigentlich gar nicht viel zu spielen gibt. Weiterlesen…


Crash Bandicoot N. Sane Trilogy: Ein nahezu perfekter Nostalgie-Rausch

Crash Bandicoot N. Sane Trilogy Banner

Wenn ich mich an meine ersten Videospiel-Erfahrungen erinnere, kommt mir neben Super Mario auf dem Game Boy Color und Empire Earth auf einem uralten Rechner auch stets Crash Bandicoot auf der PlayStation meines Cousins in den Kopf. Kein Wunder also, dass ich mir die neu aufgelegte Trilogie sofort holen und anspielen musste. Und wie damals gibt es auch heute noch einiges in den Spielen, das mich zur Weißglut treibt. Weiterlesen…


Monument Valley 2: Die Dreidimensionalität der Dinge

Monument Valley Banner

Sind Videospiele Kunst? Viele aktive Zocker beantworten diese Frage natürlich blitzschnell mit einem zuweilen schon leicht genervten „Ja, natürlich“. In der Welt von weltberühmten Gemälden von van Gogh oder klassischen Musikstücken von Mozart scheinen sie dennoch noch nicht wirklich Fuß gefasst zu haben. Doch hin und wieder erscheinen Spiele, denen das Wort „Kunst“ förmlich auf den Leib geschrieben ist. Auch für Monument Valley und seinen Nachfolger steht unweigerlich fest, dass sie auf allen Ebenen als künstlerisches Werk gewürdigt werden sollten. Weiterlesen…


The Swords of Ditto: Aber es sieht doch so hübsch aus

The Swords of Ditto Banner

Im Allgemeinen sind Videospiele ja schon eine recht komplexe Sache. Erst beim gelungenen Zusammenspiel zwischen Grafik, Sound und Gameplay kann eine spaßige Erfahrung entstehen. Das reine Spielgefühl ist spätestens seit dem Aufschwung der Indie-Games wieder in den Vordergrund gerückt und Spiele wie Minecraft zeigen, dass selbst mit zweckmäßigem Aussehen und nicht gerade oscarreifem Ton unglaublich fesselnde Erfahrungen entstehen können. Doch leider lässt man sich auch heute noch zu oft von hübschem Artstyle zum Kauf animieren. Weiterlesen…


Clustertruck: Rumgehopse zur Rush Hour

Clustertruck Banner

Manchmal gibt es diese Spiele, die interessant aussehen aber irgendwie nicht zum Kauf überzeugen. Zu wenige Inhalte und ein zu hoher Preis sind zumeist die ausschlaggebendsten Argumente. Leider verpasst man dadurch auch die eine oder andere lohnenswerte Spielerfahrung. Clustertruck passt für mich perfekt in dieses Schema und ich bin sehr froh darüber, dass ich den Weitsprung auf Lastkraftwagen quasi gratis erleben konnte. Weiterlesen…